Unser Quiz zur WM 2018

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland steht vor der Tür – in 20 Tagen geht’s los – und wir sind schon völlig aus dem Häuschen!

Um die WM-Programme für Fräulein Vorlaut und unseren Jugendtreff auf die Beine zu stellen, haben wir einige Informationen über das Gastgeberland Russland, die verschiedenen Teilnehmerländer und die bekanntesten Fußballspieler gesammelt. Wer es nicht ins Aalto-Theater geschafft hat, hat jetzt und hier die Möglichkeit, sein WM-Wissen aufzufrischen, auszubessern und Besserwisser-Infos zu sammeln!

1. Wie viele Zuschauer passen in das größte WM-Stadion Russlands?

  1. 81.000
  2. 52.000
  3. 73.000
  4. 67.000

2. Die größte Burg der Welt ist in Europa beheimatet. Aber in welchem Teilnehmerland der WM ist die größte Burg der Welt zu sehen?

  1. Portugal
  2. Polen
  3. Deutschland
  4. Schweiz

3. Wie oft sind die Spieler Lionel Messi und Christiano Ronaldo jeweils mit dem Titel „Weltfußballer des Jahres“ ausgezeichnet worden?

  1. 3x
  2. 4x
  3. 5x
  4. 6x

4. Wie viele Kilometer muss man fahren, um mit dem Auto von Moskau nach Wladiwostok zu kommen?

  1. ca. 8.000 km
  2. ca. 17.000 km
  3. ca. 9.000 km
  4. ca. 13.000 km

5. Auf welcher Landesflagge gibt es keinen Stern?

  1. Marokko
  2. Panama
  3. Uruguay
  4. Senegal

6. In welchem Teilnehmerland der WM befindet sich die kleinste Stadt der Welt?

  1. Panama
  2. Serbien
  3. Südkorea
  4. Kroatien

7. Auf was für einem Gegenstand fliegt die russische Hexe Baba Jaga?

  1. Besen
  2. Mörser
  3. Staubsauger
  4. Teppich

8. Welcher internationale Flughafen ist der weltgrößte Verkaufsplatz für Schokolade?

  1. Brüssel
  2. Amsterdam
  3. Paris
  4. Stockholm

9. Im Schnitt besitzt weltweit jeder Mensch 56 Legosteine. In welchem Teilnehmerland der WM ist die Firma Lego Zuhause?

  1. Schweiz
  2. Dänemark
  3. Island
  4. Kolumbien

10. Welche Länder sind bei der diesjährigen WM 2018 in Gruppe F?

  1. Deutschland, Schweden, Mexiko, Südkorea
  2. Deutschland, Schweiz, Ägypten, Portugal
  3. Deutschland, Russland, Peru, Australien
  4. Deutschland, Frankreich, Panama, Island

11. Einer der heißesten Orte der Welt befindet sich in einem Teilnehmerland der diesjährigen WM. Um welches Land handelt es sich?

  1. Ägypten
  2. Senegal
  3. Mexiko
  4. Iran

12. Über wie viele Zeitzonen erstreckt sich Russland?

  1. Über 4 Zeitzonen
  2. Über 8 Zeitzonen
  3. Über 11 Zeitzonen
  4. Über 16 Zeitzonen

13. Was haben Australien und Senegal gemeinsam?

  1. Die Sprache
  2. Einen pinkfarbenen See
  3. Die gleichen Farben in der Landesflagge
  4. Linksverkehr

14. Was gibt es in Russland?

  1. Die längste Brücke der Welt
  2. Den höchsten Berg der Welt
  3. Die höchste Sanddüne der Welt
  4. Die längste Eisenbahnstrecke der Welt

15. Der Nobelpreis wurde nach Alfred Nobel benannt. Aus welchen Land kam dieser Herr?

  1. Schweden
  2. Belgien
  3. Frankreich
  4. Australien

___________________________________________________________________

Lösungen:

  1. 1. (Olympiastadion Luschniki in Moskau)
  2. 2. (Die Marienburg in Polen)
  3. 3.
  4. 3. (laut schnellster Route bei Google Maps)
  5. 3. (Auf der Flagge von Uruguay gibt es eine Sonne)
  6. 4. (Hum, 30 Einwohner)
  7. 2.
  8. 1.
  9. 2.
  10. 1.
  11. 4. (Die Wüste Dascht-e Lut ist einer der heißesten Orte der Erde. Eine Bodenmessung im Sommer per Satellit ergab 70,7 °C. Eine wissenschaftliche Expedition konnte sogar noch eine heißere Temperatur von 78,2 °C messen.)
  12. 3.
  13. 2. (Der „Lake Hillier“ und der „Retba-See“)
  14. 4. (Die Strecke der transsibirischen Eisenbahn)
  15. 1.

 

0-4 richtige Antworten: Fan

Schon gar nicht schlecht! Aber da geht noch mehr 🙂

5-8 richtige Antworten: Profi

Du weißt schon eine ganze Menge und bist super auf die anstehende Weltmeisterschaft vorbereitet!

9-12 richtige Antworten: Experte

Dir macht in Sachen Fußball-Weltmeisterschaft 2018 kaum jemand was vor. Vielleicht solltest du noch schnell ein Ticket buchen und zur WM fliegen 😉

13-15 richtige Antworten: Besserwisser

Wow! Du weißt wirklich mehr als jeder Fernsehmoderator! Für dich kann’s wirklich losgehen 🙂

Eine (triefend-sentimentale, Anm. der Red.) Liebeserklärung ans Theater!

Dass das Theater ein fabelhaft-aufregender Ort ist, ist tagtäglich bewusst. Wo sonst findet sich so viel Kreativität, Organisationstalent und Handwerkskunst auf so engem Raum? Von morgens bis spätabends sind zahlreiche Leute im Haus: Sänger, Tänzer, Techniker, Maskenbildner, Requisiteure und so weiter und so fort. In Büros, in kleinen Proberäumen oder im angrenzenden Stadtgarten kann man in Ruhe arbeiten oder mal abschalten. Wer mag, kann aber auch den lieben langen Tag mit Kollegen im Austausch stehen.

Und dann werden mir mitten in der Spielzeit zwei Weisheitszähne gezogen und ich bin gezwungen zu Hause auf dem Sofa zu sitzen. Und wo könnte man mehr Zeit zum Nachdenken finden, wenn nicht mit Schmerztabletten auf dem Sofa? Viele würden jetzt sagen: „Sei doch froh, mal ein paar Tage nicht zur Arbeit zu müssen.“ Aber ich gehe ja nicht einfach zur Arbeit. Ich gehe ins Theater. Das Theater kein Ort, an dem ich meinem „9 to 5“-Job nachgehe, sondern der Ort, auf den ich mich schon beim Aufwachen freuen kann. Es ist einfach ein großer Vorteil, wenn man seine Leidenschaft zum Beruf machen kann. Nicht einfach einen Job zu machen, um Geld zu verdienen, sondern (wow, es trieft hier förmlich von Idealismus , Anm. d. Red.) um das mit Begeisterung zu tun, was einem wirklich gefällt.

Die Aufgaben an sich sind nicht das Einzige, das dem Theaterleben die besondere Atmosphäre verleiht. Es sind die kleinen Dinge, die nebenher geschehen: Singende Kollegen im Aufzug, das Üben der Musiker, das man im Vorbeigehen hört oder die Mithöranlage im Büro, die einen das Geschehen auf der Bühne mit den Ohren beobachten lässt.

Tja, wenn man dann mal ein paar Tage krank zu Hause verbringt, merkt man noch mehr, was das Theater für einen bedeutet, weil es einfach viel mehr ist, als bloß ein Arbeitsplatz. (Was für ein Süßholzgeraspel!, Anm. d. Red.)

______

…Gut, dass ich heute wieder hier sein kann. Zu Hause rumsitzen scheint einen schon fast gruselig-sentimental werden zu lassen …  Endlich kann ich wieder über die langen Wartezeiten am Aufzug schimpfen, mir Bastelprojekte überlegen, mich mit den Kollegen austauschen, der Musik über die Mithöranlage folgen und den Menschengruppen im Park beim Grillen zusehen.