Her mit dem Krempel!

„Kann man bestimmt noch gebrauchen…“, „Wer weiß, wozu das noch gut sein könnte…“ oder „Vorsichtshalber kann man das doch aufbewahren…“ – Das sind die typischen Erklärungen, weshalb wir bei uns in der Theaterpädagogik so wenig wie möglich in den Mülleimer werfen.

Wir können uns beide nur sehr schwer von Dingen trennen und versuchen unseren Aufbewahrungs-Drang damit zu rechtfertigen, dass wir den entsprechenden Kleinkram in der Zukunft bestimmt mal benötigen könnten. Vielleicht übertreiben wir auch, wenn wir die kreisrunden Aufkleber von Ordnerrückenaufklebern aufbewahren…

… aber auch diese kreisrunden Aufkleber konnten wir für die Gestaltung einer Requisite für unsere Hexe Kleinlaut verwerten:

14469698_1169475389793392_2656951319721818499_n

Nächste Woche stürzen wir uns in unser Ferienabenteuer Vorlaut mit dem diesjährigen Thema „Vom Schneemann, der die Sonne liebte“. Und für eben dieses anstehende Projekt haben wir Material gekauft und gesammelt. So haben wir zwar viele neue Bastelmaterialien besorgt, waren aber auch Kastanien sammeln, haben Pappen und alte Zeitungen vor dem Mülleimer bewahrt und uns die schönsten Stoffreste – die ansonsten weggeschmissen worden wären – bei der Kostümabteilung zusammengeklaubt. Warum viel Geld ausgeben, wenn sich so viele Sachen weiterverwerten lassen? So können wir Geld sparen und viele Materialien recyceln, während wir keine Unmengen von Abfall produzieren.

Im nächsten Blogbeitrag berichten wir euch dann von unserem Ferienabenteuer und zeigen euch, was wir alles aus dem gesammelten Krimskrams gebastelt haben.

Ihr werdet sehen: Es zahlt sich immer wieder aus, dass wir nix wegschmeißen 😉