Die Wiederaufnahme der Zaubertröte: Wie man eine vorlaute Oper auf die Bühne bringt

Vor hunderten Zuschauern auf einer riesigen Bühne werden im Aalto Theater unter anderem große Opern und Ballettklassiker gespielt. Aber auch eigene Stücke werden hier produziert. So steht auf dem Spielplan zwischen Schwanensee und Troubadour „Die Zaubertröte“, ein Stück das in diesem Haus selbst geschrieben wurde.

In dem Stück, dass 2013 Premiere feierte und jetzt wiederaufgenommen wird, findet sich der mutige Jüngling Tamino aus der Oper „Die Zauberflöte“ in dem Kostümfundus des Aalto-Theaters wieder. Dort wird er erstmal von Fräulein Vorlaut und Miss Betterknower unter die Lupe genommen. Auch ein Maskenbildner und ein Hausmeister kommen dazu. Alle gemeinsam hinterfragen sie die Geschichte von Mozarts Oper, ihren Helden und warum sich Taminos Zauberflöte eher anhört wie eine Zaubertröte.

In der Zeit meines Praktikums an diesem Haus konnte ich bei einigen Proben und der Wiederaufnahme des Stückes dabei sein. In der Woche vor der Vorstellung waren schon ein paar Einzelproben von Tamino und Fräulein Vorlaut, die gemeinsam Taminos Text durchgegangen sind. Doch die wirklichen Proben gingen erst in der Woche der Aufführung los:

MONTAG:

11:00-13:00 Uhr: Lese- und Gesangsprobe, Probebühne 1. Die Besetzung der Zaubertröte ist gemeinsam vor dem Klavier der Probebühne versammelt und geht gemeinsam die Arien, Songs und anderen Gesangseinlagen des Stückes durch. Darauf folgt die Leseprobe auf der Terrasse. Wenn man sich diese anguckt, so wird schon eher klar, wie die Figuren und Szenen aufgebaut sind und worum es in dem Stück überhaupt geht.

13:00-17:30 Uhr: Beleuchtungsprobe. Für die Beleuchtungsprobe ist das Bühnenbild größtenteils aufgebaut, ab jetzt wird nämlich auf der richtigen Bühne gearbeitet. Bei der Beleuchtungsprobe wird bei jeder Stimmung überprüft, ob das Licht von der früheren Vorstellung noch passt, zum Beispiel muss eine Tür die auf der Bühne steht richtig angestrahlt werden. Bei dieser Probe war zuerst nur die Technik und dann auch Marie-Helen Joël als Regisseurin anwesend. Dabei durfte ich als Beleuchtungsstatist auf die Bühne, denn die richtigen Darsteller sind bei dieser Probe nicht dabei.

18:00-20:30 Uhr: Bühnenprobe. Bei diesem Durchlauf wird immer wieder unterbrochen um noch zu klären wer sich wann genau an welchem Ort aufhält. Anstatt der ganzen Band wird nur mit Klavier geprobt und auch Kostüme werden nicht vollständig angezogen. Insgesamt zeigt sich, dass an manchen Stellen noch etwas fehlt, wie Textsicherheit oder Timing, aber das meiste geht schon. Für mich wird der Inhalt des Stückes immer klarer.

DIENSTAG:

10:00-13:30 Uhr: Bühnenprobe. Noch einmal wird das Stück wie am Vortag durchgegangen. Immer noch ohne Kostüme, dafür mit Band. Angefangen wird mit einem Soundcheck, also werden erst einmal die einzelnen Lieder aus dem Stück gespielt. Dabei stellt die Tontechnik die Lautstärke der Sänger und der Band so ein, dass sie für den Zuschauer in der richtigen Balance zu hören sind. Nach dem Soundcheck gibt es noch einen Durchlauf des Stückes. Das Stück läuft immer besser, aber einen Tag später um diese Zeit ist auch schon die Aufführung.

15:00-17:00 Uhr: Beleuchtungsprobe. Es werden noch einmal Effekte getestet und einzelne Stimmungen mit den Erfahrungen der letzten Proben optimiert. Damit wird alles bereit gemacht für die Generalprobe.

18:00-20:30 Uhr: Generalprobe. Der letzte Durchlauf vor der Aufführung. Einige Verbesserungen wurden vorher noch einmal besprochen und die letzten Macken werden nach der Generalprobe noch ausgebeult. Alle fühlen sich bereit für Mittwoch.

MITTWOCH:

11:00 Uhr: Wiederaufnahme. Alle verfügbaren Plätze sind besetzt. 600 Grundschüler warten auf die Aufführung der Zaubertröte. Und dann geht es los: Erst die Ouvertüre, dann kommt Tamino, der aus der Versenkung hochgefahren wird. Das Stück läuft, und es läuft gut. Die Witze funktionieren und die jungen Zuschauer kommen mit der komplexen Handlung der Zauberflöte zurecht, die in dem Stück erklärt wird und sind begeistert. Am Ende gibt es sogar noch eine Zugabe!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

___________________________________________________________________

Autor

Nicolas absolviert ein vierwöchiges Schülerpraktikum in der Theaterpädagogik und berichtet von seinen Erlebnissen am Aalto-Theater.   

Unser Quiz zur WM 2018

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland steht vor der Tür – in 20 Tagen geht’s los – und wir sind schon völlig aus dem Häuschen!

Um die WM-Programme für Fräulein Vorlaut und unseren Jugendtreff auf die Beine zu stellen, haben wir einige Informationen über das Gastgeberland Russland, die verschiedenen Teilnehmerländer und die bekanntesten Fußballspieler gesammelt. Wer es nicht ins Aalto-Theater geschafft hat, hat jetzt und hier die Möglichkeit, sein WM-Wissen aufzufrischen, auszubessern und Besserwisser-Infos zu sammeln!

1. Wie viele Zuschauer passen in das größte WM-Stadion Russlands?

  1. 81.000
  2. 52.000
  3. 73.000
  4. 67.000

2. Die größte Burg der Welt ist in Europa beheimatet. Aber in welchem Teilnehmerland der WM ist die größte Burg der Welt zu sehen?

  1. Portugal
  2. Polen
  3. Deutschland
  4. Schweiz

3. Wie oft sind die Spieler Lionel Messi und Christiano Ronaldo jeweils mit dem Titel „Weltfußballer des Jahres“ ausgezeichnet worden?

  1. 3x
  2. 4x
  3. 5x
  4. 6x

4. Wie viele Kilometer muss man fahren, um mit dem Auto von Moskau nach Wladiwostok zu kommen?

  1. ca. 8.000 km
  2. ca. 17.000 km
  3. ca. 9.000 km
  4. ca. 13.000 km

5. Auf welcher Landesflagge gibt es keinen Stern?

  1. Marokko
  2. Panama
  3. Uruguay
  4. Senegal

6. In welchem Teilnehmerland der WM befindet sich die kleinste Stadt der Welt?

  1. Panama
  2. Serbien
  3. Südkorea
  4. Kroatien

7. Auf was für einem Gegenstand fliegt die russische Hexe Baba Jaga?

  1. Besen
  2. Mörser
  3. Staubsauger
  4. Teppich

8. Welcher internationale Flughafen ist der weltgrößte Verkaufsplatz für Schokolade?

  1. Brüssel
  2. Amsterdam
  3. Paris
  4. Stockholm

9. Im Schnitt besitzt weltweit jeder Mensch 56 Legosteine. In welchem Teilnehmerland der WM ist die Firma Lego Zuhause?

  1. Schweiz
  2. Dänemark
  3. Island
  4. Kolumbien

10. Welche Länder sind bei der diesjährigen WM 2018 in Gruppe F?

  1. Deutschland, Schweden, Mexiko, Südkorea
  2. Deutschland, Schweiz, Ägypten, Portugal
  3. Deutschland, Russland, Peru, Australien
  4. Deutschland, Frankreich, Panama, Island

11. Einer der heißesten Orte der Welt befindet sich in einem Teilnehmerland der diesjährigen WM. Um welches Land handelt es sich?

  1. Ägypten
  2. Senegal
  3. Mexiko
  4. Iran

12. Über wie viele Zeitzonen erstreckt sich Russland?

  1. Über 4 Zeitzonen
  2. Über 8 Zeitzonen
  3. Über 11 Zeitzonen
  4. Über 16 Zeitzonen

13. Was haben Australien und Senegal gemeinsam?

  1. Die Sprache
  2. Einen pinkfarbenen See
  3. Die gleichen Farben in der Landesflagge
  4. Linksverkehr

14. Was gibt es in Russland?

  1. Die längste Brücke der Welt
  2. Den höchsten Berg der Welt
  3. Die höchste Sanddüne der Welt
  4. Die längste Eisenbahnstrecke der Welt

15. Der Nobelpreis wurde nach Alfred Nobel benannt. Aus welchen Land kam dieser Herr?

  1. Schweden
  2. Belgien
  3. Frankreich
  4. Australien

___________________________________________________________________

Lösungen:

  1. 1. (Olympiastadion Luschniki in Moskau)
  2. 2. (Die Marienburg in Polen)
  3. 3.
  4. 3. (laut schnellster Route bei Google Maps)
  5. 3. (Auf der Flagge von Uruguay gibt es eine Sonne)
  6. 4. (Hum, 30 Einwohner)
  7. 2.
  8. 1.
  9. 2.
  10. 1.
  11. 4. (Die Wüste Dascht-e Lut ist einer der heißesten Orte der Erde. Eine Bodenmessung im Sommer per Satellit ergab 70,7 °C. Eine wissenschaftliche Expedition konnte sogar noch eine heißere Temperatur von 78,2 °C messen.)
  12. 3.
  13. 2. (Der „Lake Hillier“ und der „Retba-See“)
  14. 4. (Die Strecke der transsibirischen Eisenbahn)
  15. 1.

 

0-4 richtige Antworten: Fan

Schon gar nicht schlecht! Aber da geht noch mehr 🙂

5-8 richtige Antworten: Profi

Du weißt schon eine ganze Menge und bist super auf die anstehende Weltmeisterschaft vorbereitet!

9-12 richtige Antworten: Experte

Dir macht in Sachen Fußball-Weltmeisterschaft 2018 kaum jemand was vor. Vielleicht solltest du noch schnell ein Ticket buchen und zur WM fliegen 😉

13-15 richtige Antworten: Besserwisser

Wow! Du weißt wirklich mehr als jeder Fernsehmoderator! Für dich kann’s wirklich losgehen 🙂

Prinzessin Leila, Ritter Donnergaul und Drache Sommersprossi

Was für eine Woche! In der zweiten Woche der Osterferien hat unser „Ferienabenteuer Vorlaut“ stattgefunden. Diesmal ging es um Ritter, Prinzessinnen und einen Drachen namens Sommersprossi.

Gemeinsam mit über 30 Kindern haben wir eine Geschichte um die Hauptfigur Prinzessin Leila erfunden. Diese mittelalterliche Dame wurde – mitsamt ihrer Badewanne – von einem Drachen entführt und musste von ihrem Prinzen Donnergaul und dessen Freunden gerettet werden. Letztendlich stellte sich heraus, dass der Drache Sommersprossi die Prinzessin entführt hatte, weil er so einsam war und sich Gesellschaft wünschte. Und so durfte unser Drache am Ende auf die Burg zu Prinzessin Leila und Ritter Donnergaul ziehen.

Aber: So eine Geschichte ist bei vielen Mitdenkenden zwar schnell zusammengesponnen, doch aus der Idee ein richtiges Bühnenstück zu machen, gestaltet sich als etwas aufwändiger.

So wurde vier Vormittage lang das Bühnenbild gebastelt, die Kostüme erstellt, Tänze erlernt und das gesamte Stück auf die Beine gestellt. Und was braucht man für ein Bühnenbild, wenn es um Ritter und Prinzessinnen geht? Natürlich eine Burg! Über Wochen hinweg haben wir zahlreiche Kartons und Pappen gesammelt, um im Rahmen des Ferienabenteuers eine Burg daraus zu basteln. Das ist aus dem Karton-Sammelsurium letztendlich geworden:

Die meisten teilnehmenden jungen Damen hatten ein eigenes Prinzessinnenkostüm von der letzten Karnevalsfeier. Ansonsten haben wir aber alles selber gebastelt oder aus dem Fundus bekommen. Der Drache war sogar eine echte Sonderanfertigung! Unsere Kostümabteilung ist einfach der Kracher und hat uns einen phänomenalen Drachenkörper genäht:

Drache Sommersprossi

Der Kopf lässt sich ganz einfach nachbasteln: Es müssen lediglich zwei aufgeblasene Luftballons mit Kreppklebeband verbunden werden. Und dann werden gerissene Zeitungsstücke mit Kleister aufgetragen (mindestens 3 Lagen Zeitungspapier). Ohren und Nüstern können ebenfalls aus Zeitungspapier hergestellt und angebracht werden. Und zum Schluss kann der Drachenkopf bemalt und mit Krepppapier etc. ausgestattet werden.

Unsere Probebühnen sind im großen Bastelchaos versunken. Aber genau so lieben wir es: Ein klein bisschen chaotisch, lauter Ideen springen einem entgegen und jeder kann sich kreativ austoben! Bunte Farben und viel Glitzer machen einfach Spaß 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advent, Advent – Wer hat’s verpennt?

Ihr denkt, wir sind zu früh dran? Papperlapapp! In neun Tagen ist schließlich schon der 1. Advent. Und zack: plötzlich ist Weihnachten! Das geht immer schneller als man denkt.

Deshalb haben Fräulein Vorlaut, Miss Betterknower und Mister Chris(tmas) alle Weihnachtsbegeisterten frühzeitig auf die bevorstehende Zeit eingestimmt. Und wie stimmt man am besten auf Weihnachten ein? Mit der Vorfreude! Und so gab es viele Tipps, wann man wo die meisten Geschenke absahnen kann.

15068980_1197016970384188_3959923877105244725_o

© Saad Hamza

Die beiden Madämchen starten ihre Weihnachtsweltreise am 5. Dezember in Belgien, reisen sofort nach der Bescherung in die Niederlande und dann wird Plätzchen gebacken, um sich die Zeit bis Heiligabend zu verkürzen. Am 24. Dezember startet die Bescherung um 12 Uhr mittags in Finnland, abends dann in Deutschland, Ungarn, Tschechien, Spanien, usw. (wobei man in Spanien ein sogenanntes Scheißerle* sehen kann) und um 24 Uhr werden in Mexiko die Geschenke verteilt. Miss Betterknower besteht auf ihre Bescherung am 1. Weihnachtstag in England, Herr Chris träumt von der Bescherung in der Silvesternacht auf Zypern und für den 7. Januar schlägt Fräulein Vorlaut noch einen Abstecher nach Russland vor.

neues-bild-1

Hat man also einen guten Reiseplan, kann man ganz schön viele Geschenke bekommen und verschiedenste Weihnachtsbräuche kennenlernen. Schließlich kommt nicht überall auf der Welt das Christkind oder der Weihnachtsmann zum Einsatz, sondern unter anderem auch Yulemen (isländische Trolle), Tonttus (finnische Wichtel) oder Väterchen Frost (Russland).

Ihr seht: Andere Länder, andere Sitten. Doch letztendlich haben alle den gleichen Grund zu feiern: Und zwar die Geburt von Jesus Christus! Dieser Geburtstag ist bekanntermaßen auch ein guter Anlass, um gemeinsam zu singen. Und so schmetterten wir alle zusammen bekannte Weihnachtslieder. Von „Ihr Kinderlein, kommet“ über „Oh, Tannenbaum“ bis „Jingle Bells“ wurde lauthals mitgesungen.

Weihnachten kann kommen! Auf jeden Fall sind wir in bester Stimmung und super vorbereitet.

 

* Ja, ihr habt richtig gelesen: ein Scheißerle! So nennt man eine Figur, die sich im Umfeld der Geburt Jesu erleichtert und mit herunter gelassener Hose in der Hocke sitzt. Warum es diese Figur in die heilige Szenerie einer Krippe geschafft hat, ist nicht bekannt. Ist aber doch auch egal, wir finden es lustig 😉